Wintergarten

Die reichhaltige Auswahl von Formen und Modellen unserer Wintergärten bieten Wohnraumerweiterung für jeden Geschmack. Ein Wintergarten wird schnell zum wichtigsten Raum im Haus und beschert unseren Kunden  ein kleines Stück Urlaub das ganze Jahr. Ein Wintergarten bietet Ihnen eine Erhöhung Ihrer persönlichen Lebensqualität und leistet einen wertvollen Beitrag für Ihre Gesundheit. Vor allem das Raumklima und die verbesserte Lichteinstrahlung wirken sich positiv auf das Wohlbefinden aus und ist Erholung für die Seele. Eine wichtige Rolle spielt auch die Beschattung. Wo viel Licht gewünscht ist, braucht man auch viel Schatten. Alle Glasflächen, die von der Sonne direkt angestrahlt werden, sind auch vor ihr zu schützen. Das gilt insbesondere für Fensterfronten nach Süden, wie für nach Süden orientierte Glasdächer.Die Firma Ferstl plant, konstruiert und baut Ihren Wintergarten ganz individuell nach Ihren Wünschen.Es gibt verschiedene Arten von Wintergärten:

  • Holzkonstruktionen
  • Holz-Aluminiumkonstruktionen
  • Kunststoffkonstruktionen


Entscheiden Sie sich jetzt für das schöne Leben!

 

 

Wintergarten Holz/Alu-Profile

Vorteil:
Die Aluminiumaußenschale schützt den Wintergarten zuverlässig vor allen Witterungsverhältnissen. Damit ist der Wintergarten pflegeleicht.Die gängigste Version um wohlige Behaglichkeit mit optimalem Schutz von außen zu erzielen ist die Kombination von Holz-Alu-Profilen. Der statisch-tragenden Konstruktion aus Holz wird an der Außenseite eine Umhüllung mit Glasscheiben, gehalten durch besondere Halterungen und Dichtungen, montiert.

Darauf aufgeclipste und wetterbeständige Alu-Deckschalen dichten das System hervorragend und natürlich pflegeleicht ab. Ideal: die innere natürliche Wohnlichkeit durch den Naturstoff Holz ist gegeben, die sich besonders im schrägen Dachbereich äußerst bewährt hat.


Holz auf der Innenseite

  • Der Innenraum vermittelt eine wohnliche und natürliche Atmosphäre
  • Eine geringe Holzbehandlung genügt, um den dauerhaften Schutz sicherzustellen
  • Reduzierter Einsatz von Holzschutzmitteln
  • Unterschiedliche Holzarten verwendbar
  • Ermöglicht eine schmale Profilierung aufgrund der Stabilität
  • Bietet Behaglichkeit und Wohnlichkeit im Innenraum

 Aluminium auf der Außenseite

  • Übernimmt den sicheren Witterungsschutz
  • Farbe der Aluminiumprofile frei wählbar
  • Hohe Gestaltungsvielfalt bei einer sehr feinen Profilierung durch verbesserte statische Konstruktion
  • Keine Verrottungsgefahr des Holzes durch eine konsequente Umlüftung
     
     


Definition

Als Wintergarten bezeichnet man einen Anbau an ein Gebäude, der größtenteils aus Glas oder Fenstern besteht.Man unterscheidet im wesentlichen drei Wintergartentypen:

  • Ein kalter Wintergarten ist ein Glasanbau, der zur Überwinterung von nicht winterfesten Pflanzen benutzt wird. Im Winter herrscht eine Temperatur von ca. +5 Grad Celsius bis zur Frostgrenze.
  • Ein mittelwarmer Wintergarten ist ein kühler Wintergarten für subtropische Pflanzen aus kühleren Regionen Asiens.
  • Ein warmer Wintergarten wird auch Wohnwintergarten genannt. Dort herrscht ganzjährig ein Klima, das einen angenehmen Aufenthalt möglich macht. Er ist auch für tropische Pflanzen mit höheren Ansprüchen geeignet.


Bei der Konstruktion kann man unter sechs verschiedenen Materialkombinationen wählen:

  • Aluminium
  • Edelstahl
  • Holz 
  • Holz-Aluminium
  • Kunststoff 
  • Stahl-Aluminium


Eine besondere Stilrichtung des Wintergartens sind viktorianische Wintergärten. Formen und Verzierungen aus dem England der Königin Victoria prägen bei diesen Wintergärten den Eindruck. In Großbritannien kennt man als Unterform noch den "Georgian style". Sie unterscheiden sich im wesentlichen durch die Rechteckform.Durch die vielen Fenster ist der Wintergarten ein sehr heller Raum. Daher wird er gerne als Wohnraum benutzt, als Esszimmer oder Lesezimmer. Viele Pflanzen bleiben auch im Sommer im Wintergarten, das viele Grün dieser Pflanzen wirkt sich beruhigend auf die Bewohner aus.Damit ein Wintergarten ganzjährig nutzbar ist, sollte er neben einem Sonnenschutz auch über eine reaktionsschnelle Heizung sowie ein automatisches Lüftungssystem verfügen.Eine Wintergartenlüftung verhindert auch in Abwesenheit der Nutzer eine Überhitzung im Sommer sowie Feuchteprobleme im Winter.Vier Dinge sind für die Planung und Ausführung eines Wintergartens besonders wichtig:

  • eine geeignete Rahmenkonstruktion
  • eine ausreichende Belüftung
  • eine Beschattung
  • das richtige Glas oder die richtigen Lichtplatten

Als Wintergarten bezeichnet man einen Anbau an ein Gebäude, der größtenteils aus Glas oder Fenstern besteht.Man unterscheidet im wesentlichen drei Wintergartentypen:

  • Ein kalter Wintergarten ist ein Glasanbau, der zur Überwinterung von nicht winterfesten Pflanzen benutzt wird. Im Winter herrscht eine Temperatur von ca. +5 Grad Celsius bis zur Frostgrenze.
  • Ein mittelwarmer Wintergarten ist ein kühler Wintergarten für subtropische Pflanzen aus kühleren Regionen Asiens.
  • Ein warmer Wintergarten wird auch Wohnwintergarten genannt. Dort herrscht ganzjährig ein Klima, das einen angenehmen Aufenthalt möglich macht. Er ist auch für tropische Pflanzen mit höheren Ansprüchen geeignet.

 

Bei der Konstruktion kann man unter sechs verschiedenen Materialkombinationen wählen:
  • Aluminium
  • Edelstahl
  • Holz 
  • Holz-Aluminium
  • Kunststoff 
  • Stahl-Aluminium


Eine besondere Stilrichtung des Wintergartens sind viktorianische Wintergärten. Formen und Verzierungen aus dem England der Königin Victoria prägen bei diesen Wintergärten den Eindruck. In Großbritannien kennt man als Unterform noch den "Georgian style". Sie unterscheiden sich im wesentlichen durch die Rechteckform.Durch die vielen Fenster ist der Wintergarten ein sehr heller Raum. Daher wird er gerne als Wohnraum benutzt, als Esszimmer oder Lesezimmer. Viele Pflanzen bleiben auch im Sommer im Wintergarten, das viele Grün dieser Pflanzen wirkt sich beruhigend auf die Bewohner aus.Damit ein Wintergarten ganzjährig nutzbar ist, sollte er neben einem Sonnenschutz auch über eine reaktionsschnelle Heizung sowie ein automatisches Lüftungssystem verfügen.Eine Wintergartenlüftung verhindert auch in Abwesenheit der Nutzer eine Überhitzung im Sommer sowie Feuchteprobleme im Winter.Vier Dinge sind für die Planung und Ausführung eines Wintergartens besonders wichtig:

  • eine geeignete Rahmenkonstruktion
  • eine ausreichende Belüftung
  • eine Beschattung
  • das richtige Glas oder die richtigen Lichtplatten